Was uns FREIE WÄHLER eint,
und uns mit Ihnen verbindet

Wir hören zu, denn wir wollen wissen, wo Ihnen der Schuh drückt oder das Hemd zwickt, ob es um grundlegende Bedürfnisse, ihre Existenz, ihre Arbeit, Gesundheit, Rente, ihre Kinder und Enkel geht oder um die schleichende Vergiftung unserer Umwelt / Nahrungsmittel, Flüchtlinge, Gen-Technologie, Atompolitik, Kriegseinsätze der Bundeswehr.

Die Bundesregierung aus CDU und SPD hingegen kann es sich anscheinend leisten, über ein Votum von 3,6 Millionen Bürgern und 500 zivilgesellschaftlichen Organisationen einschließlich Kirchen hinwegzusehen, die sich für einen einen gerechten und fairen Welthandel (TTIP, CETA, TiSA, JEFTA ...., etc.) einsetzen. Sie halten es nicht einmal für nötig, den Klimaschutz in ihr Wahlprogramm aufzunehmen.

Mit FREIEN WÄHLERN kehrt in den Deutschen Bundestag der gesunde Menschenverstand zurück, denn mit 
einer Politik des gesunden Menschen- verstandes wollen FREIE WÄHLER auch im Parlament frei von Parteidisziplin oder Fraktionszwang bleiben, ausschließlich an Herausforderungen orientiert , die zu lösen sind. Wir werden für eine Eindämmung des ausufernden Einflusses der Industrie in die Parlamente sorgen, indem wir die Politik wieder vom Kopf auf die Füße stellen.

<  Kurzvideo 7 Min. >

Die CDU und SPD verweigern sich als Regierung fundamentalen Problemlagen und auch vor den Herausforderungen der Zukunft auf nahezu allen Politikfeldern. Ihre Politik verharrt im Denken der Hoch-Zeit des deutschen Wirtschaftswunders vor 50 Jahren. Innovation im Politischen bei den etablierten Parteien gibt es nur dort, wo es darum geht, neue Saugrohre in öffentliches Vermögen und öffentlichen Töpfe für die großen Konzerne zu installieren.

FREIE WÄHLER sind auf dem Weg in eine Bürger-Demokratie, dezentral, regional, postnational, sozial, in einem selbstlernenden System mit einer Wirtschaft, die nicht Geld als Selbstzweck missbraucht, sondern dem Leitstern der Erfüllung unserer Grundwerte folgt.

E-Mail: meinemail@mailservice.com
Telefon: 555-555-5555

Politik vom Kopf 
auf die Füße stellen

       www.ecogood.org/bawue
Die Regierenden in Deutschland haben schon lange aufgehört, die Demokratie weiter zu entwickeln. Dort wo das so ist, fängt die Demokratie an, aufzuhören.
 
"FREIE WÄHLER" wollen das politische System für neue Formen der Repräsen-tation von Bürgerinteressen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene öffnen, nach dem Motto: "Wer will, ..... wer sich engag-iert, ...... kann sich auch einbringen". Überall, wo Politiker freiwillig bereit sind, die Ressourcen, d.h. die Mündigkeit und Expertise von engagierten Bürgern zu nutzen,  kommt es in Zukunftswerkstät-ten, Planungszellen, Arbeitskreisen, Bür-gerkammern, Gesprächsforen, Dialogrun-den, Bar-Camps, Global Cafés, Open-Source-Konferenzen, Fish-Bowls und in anderen mannigfachen partizipativen Formaten zu einer kreativen Atmosphäre und zu bestmöglichen Lösungen, kaum noch zu einem dominanten Einfluss von Parteipolitik und partikularen Interessen. FREIE WÄHLER eröffnen den Bürgern neue Zugänge in den politischen Raum, denn gemeinsam können wir den Zustand Dauerkrise mit der Aussicht auf Zukunft ersetzen.

Der nächste Schritt sollte die Einführung von Volksabstimmungen auf Bundesebene sein, damit die Selbstherrlichkeit, Selbstbedienung, der Hochmut, bis zur Stufe von organisierter Kriminalität (jüngstes Bsp. Auto-Kartell) in den Führungsspitzen der etablierten Parteien aufhört,  Demokratie und mit ihr das Gemeinwohl zu einen Neuanfang kommt, damit der Souverän endlich das Recht bekommt, Rechte zu haben, wie in anderen europäischen Ländern.

Gestaltung eines Europas, basierend auf den Prinzipien von bürgernaher Demokratie,  Humanismus, gesundem Menschenverstand, Gemeinsinn und Solidarität.


GLOBAL denken, LOKAL handeln
Projekt: PFC-freies-Mittelbaden

Wir haben im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden, ein gewaltiges Umweltproblem aus einer besonderen Schadenssituation, die bereits im Jahre 2005 ihren Anfang nahm. Heute sind fruchtbare Ackerböden und sonstigen Freiflächen in einer Ausdehnung von 500 Hektar mit per- und polyfluorierten Chemikalen (PFC) kontaminiert.  

Mit dem Projekt des Vereins GFB e.V. "PFC-freies-Mittelbaden" kann gezeigt werden, dass Bürgerengagement zu neuen Ansätzen führt und selbst komplexe und vermeintlich unlösbare Probleme vorwärts bringen kann. 

Die in der zweiten Auflage aktualisierte Broschüre fasst auf etwa 70 Seiten mit dem Titel "Brennpunkt PFC-Mittelbaden" die zum Teil scharfe Kritik aus der Öffentlichkeit und auch die von Kommunalpolitikern, Bürgermeistern, und örtlichen Parteien an der Kreisbehörde zusammen. Der Schwerpunkt der Broschüre liegt jedoch bei neuen Lösungsansätzen, die zur Diskussion gestellt werden, wie beispielsweise der Einsatz von Bio-Pflanzenkohle. 

Außerdem wird ein Zusammenhang hergestellt mit der weit verbreiteten Herstellung und Anwendung von gefährlichen Chemikalien, welche die Natur nicht abbaut, so auch die PFC.  Sie verbleiben in der Umwelt und sind inzwischen in den entlegensten Gebieten der Erde messbar.

Projektverantwortlich im GFB e.V . 
Eduard Meßmer & Eberhard Rudert

Neue Buchausgabe: 
"Brennpunkt PFC Mittelbaden"
Autor: Eduard Meßmer, 
ISBN 978-3-95671-100-8,

Ansehen: < hier

Taschenbuch, 2. erweiterte Auflage
Herausgeber: www.gfbev.de
Druck Farbe: ISBN: 3745021258, 16,99 €
Druck S/W: ISBN: 3745066693, 7,99 €
eBook: ISBN: 9783745026801, 7,49 €
epubli-Verlag, Sept. 2017



Share by: